Beachless „Pretend It’s Still the Same“

Es sollte bekannt sein, dass Hannover nicht direkt am Meer liegt, weswegen der Name der Band Beachless zum einen auf einer simplen Tatsache beruht und zum anderen dann doch viel me(e)hr sein kann. Ebenso ist es auch mit ihrer aller ersten EP „Pretend It’s Still the Same“. Auf dieser lassen sich zunächst 5 Songs finden, […]

Tom Hartley Booth im Interview

Ich erinnere mich immer noch gern an die erste Begegnung mit Tom Hartley Booth zurück. Damals begleitete er Roo Panes auf seiner Paperweights Tour, wo sie ebenso am 15. Februar 2017 im Feierwerk München auftraten. Es war Toms aller erste Tour, auf die ihn sein Jugendfreund mitgenommen hat.

Meat Wave „Delusion Moon“

Äußerlichkeiten können oft täuschen. Das Trio Meat Wave ist so ein Fall. Die 2011 gegründete Band möchte man auf den ersten Blick am liebsten der Schwiegermama vorstellen. In Wirklichkeit haben sie es aber faustdick hinter den Ohren. Schnelles Schlagzeug und schnelle Gitarren begleiten die Band aus Chicago von Beginn an und lassen Garagen- und Post-Punk Elemente aufklingen. […]

Talco “Silent Town”

Mit großer Freude wollen wir euch heute das neue Album Silent Town von Talco vorstellen, auf deren Tour wir euch schon hingewiesen haben. Dieses erschien am 6. November bei Destiny Records. Beim reinhören kamen wir zu dem Resultat: das Album schließt flüssig an die restlichen Alben der Band an, aber hierzu im Folgenden ein wenig […]

Pete At The Starclub „Error“

Bei Pete At The Starclub paart sich Post-Rock mit sanften Popklängen, die veranlassen, dass der Fuß von ganz alleine im Takt wackelt. In einem harmonischen Zusammenspiel vereinen sich Gitarre, Bass und Schlagzeug und bieten dabei dem Gesang ausreichend Raum, sich voll zu entfalten. Fast schon zynisch wirkt daher der Name ihrer ersten LP, welche die […]

Yellowknife „Wooden Future“

Pünktlich zur aufkommenden Herbststimmung erscheint heute das Debütalbum Wooden Future von Yellowknife und gibt gute Gründe einen Gang runterzufahren und es etwas ruhiger angehen zu lassen. Dabei ist Sänger Tobias Mösch eigentlich für härtere Klänge bekannt, wie die Songs der Post-Hardcore-Band Ashes of Pompeii beweisen. Dennoch steht ihm dieser ruhigere, auf Vergangenes zurückblickende Sound, wie […]