Meat Wave „Delusion Moon“

Äußerlichkeiten können oft täuschen. Das Trio Meat Wave ist so ein Fall. Die 2011 gegründete Band möchte man auf den ersten Blick am liebsten der Schwiegermama vorstellen. In Wirklichkeit haben sie es aber faustdick hinter den Ohren.

Schnelles Schlagzeug und schnelle Gitarren begleiten die Band aus Chicago von Beginn an und lassen Garagen- und Post-Punk Elemente aufklingen. Der fast schon rotzige Gesang rundet die wilde Kombo mit aufgeheizten Powerpop ab. Chris Sutter (Vocals/Gitarre), Joe Gac (Bass) und Ryan Wizniak (Schlagzeug) provozieren die Ohrmuschel – das muss so!

Der Wahnsinn wird kommen und uns einholen.

Dabei ist das Album Delusion Moon für Unterwegs im Bus, in den heimischen vier Wänden und im AJZ deiner Wahl ein sehr guter Begleiter. Aber nicht nur musikalisch überzeugen Lieder, wie beispielsweise Erased oder Delusion Moon. Neben all der Affinität zum Poppunk mit dem gewissen Etwas (Krach), bemerkt man gerade so, dass es sich um ein Konzeptalbum handelt. Das Album thematisiert verschiedene Mondphasen, die früher noch für unterschiedlicher Krankheiten als Synonym galten. Die Band stellt diese Mondzeiten und Krankheiten in Verbindung mit dieser verrückten Welt, in der wir alle Leben. Der Wahnsinn wird kommen und uns einholen. Eine tolle Idee gepaart mit toller Musik.

Und so kann man sich gut und gern von dieser Band infizieren lassen oder sie gleich der Frau Mutter vorstellen.

Delusion Moon ist am 18. September bei SideOneDummy erschienen und hier erhältlich.

Foto: Katie Hovland

[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/211857214″ params=“color=ff5500&auto_play=false&hide_related=false&show_comments=true&show_user=true&show_reposts=false“ width=“100%“ height=“166″ iframe=“true“ /]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.